Welcome!

"Ich weiß was du bist": Lesung von Emma Chapman aus ihrem Psychothriller
am 26.01.2016, ab 19:00 Uhr in der Buchhandlung "Das Buchcafé", Neunkirchnerstr. 9, Wiener Neustadt

  • Totentanz im Stephansdom

    Tod des Wiener Dombaumeisters in der Silvesternacht

    Wien zur Jahrhundertwende: Mitten in der rauschenden Silvesternacht des Jahres 1899 stürzt der Wiener Dombaumeister vom Nordturm des Stephansdoms. Unter den Augenzeugen: Gustav von Karoly. Der fesche Privatdetektiv macht sich sofort auf die Suche nach möglichen Hintergründen. Hatten etwa die Freimaurer ihre Hände mit im Spiel?

    weiterlesen
  • Endstation
    Donau

    Auf dem Donaukreuzfahrtschiff "MS Kaiserin Sisi" geht es nicht mit rechten Dingen zu:

    Die Wiener Kellnerin Katharina Kafka entdeckt vor dem Bullauge ihrer Kabine die Leiche eines Matrosen im Wasser. Und je näher das Schiff an Wien herankommt, desto dramatischer wird die Lage an Bord. Edith Kneifl blickt tief in die Abgründe der Wiener Seele, für die ebenso wie für die Donau gilt: So friedlich und ruhig die Oberfläche auch wirken mag, darunter verbirgt sich oft Böses!

    weiterlesen
  • Tatort
    Burgtheater

    13 Kriminalgeschichten aus Wien

    Das ehrwürdige Hofburgtheater. Der alte Kaiser saß hier und sah der Schratt beim Spiel zu, durch alle Zeiten blieb es eine der Hauptbühnen des deutschen Sprachraumes. Kein Wunder, dass sich da hier auch manche Intrige, manche List, manche Untat zuträgt.

    weiterlesen
  • Taxi für
    eine Leiche

    Krimispannung mit original Wiener Schmäh:

    In einem schäbigen Vorstadtkino wird die Leiche eines alten Mannes gefunden. Schon der dritte Tote in einem Monat. Weil die Polizei nicht weiterkommt, geht die Kinobesitzerin Hermine K. selbst auf Mörderjagd. Immer tiefer wird sie in Intrigen verwickelt, die mindestens so düster und grotesk sind wie die Filme, die sie in ihrem Kino zeigt.

    weiterlesen

Über mich

Edith Kneifl, Dr.phil., geboren 1954 in Wels, aufgewachsen in Lenzing, Oberösterreich.
1973-80 Studium der Psychologie und Ethnologie an der Universität Wien. 1981-82 Mitarbeit in der interministeriellen Arbeitsgruppe zur Behandlung frauenspezifischer Angelegenheiten im Bereich des Unterrichtswesens. 1981-1983 Organisatorin von "Künstler für den Frieden". Nach längeren Auslandsaufenthalten in Griechenland und in den USA, lebt und arbeitet sie als Psychoanalytikerin und freie Schriftstellerin in Wien.

Letzte Bilder